Veranstaltungen

AKTUELLES:

Rede zur Lage der Nation#SOTEU

Am 15. September hält Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ihre jährliche Rede zur Lage der Union. Vorab hat die Kommission einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen und Erfolge im vergangenen Jahr veröffentlicht. Die Broschüre beschreibt u.a. die Reaktion der EU auf die COVID-19-Pandemie, darunter die gemeinsame EU-Impfstoffstrategie und den europäischen AufbauplanNextGenerationEU. Die Veröffentlichung enthält zudem einen Kalender mit den wichtigsten Ereignissen und Entwicklungen seit September 2020. In ihrer „State of the Union“-Rede, kurz #SOTEU, wird die Präsidentin eine Bilanz der europäischen Politik der letzten Monate ziehen und den Blick nach vorn richten, auf die Ziele für das kommende Jahr. Die Rede wird live übertragen (https://audiovisual.ec.europa.eu/en/).

Coburger Arbeitskreises “DieCouchKommt”U-18 Wahl zur Bundestagswahl

Am 17.09.2021, neun Tage vor der Bundestagswahl, können junge Leute aus dem Landkreis in unterschiedlichen Wahllokalen ihre Stimme abgeben. Viele Schüler*innen können in ihrer Schule wählen. Es gibt auch offene Wahllokale. In der Stadt kann im Rathaus und der CoJe gewählt werden. Die Bundestagswahl ist auch eine Wahl für Europa, deshalb sind wir vom Europe Direct Zentrum in Coburg am Freitag vor dem Rathaus dabei!

Infos unter: www.kjr-coburg.de/die-couch-kommt

Informiere dich schon jetzt über die Wahl!

Die Bundestagswahlen 2021 kurz und knapp erklärt in einem PDF zum Download oder kostenfrei als Heft nach Hause schicken lassen: https://www.bpb.de/shop/lernen/einfach-politik/329426/bundestagswahl-2021-kurz-und-knapp

Der Bundestagswahlen erklärt in einem 5-Minuten Video: https://www.youtube.com/watch?v=QwUHZSTP5i4

Themenworkshops – Deine Idee für Europa

Mit der Konferenz zur Zukunft Europas haben die europäischen Institutionen einen Beteiligungsprozess ins Leben gerufen, in dem Bürger*innen ihre Vorstellungen von der Zukunft Europas teilen und austauschen können. Nutzt also diese Gelegenheit und bringt eure Ideen zur Zukunft Europas – und damit eurer eigenen Zukunft – ein und diskutiert sie anschließend mit Menschen aus der gesamten EU!

Platz für eure Ideen und Diskussionen ist auf der Plattform futureu.europa.eu!

Mit der Veranstaltungsreihe möchten wir euch zeigen, wie ihr die mehrsprachige Plattform nutzen könnt und euch die Möglichkeit geben, über Themen, die euch unter den Nägeln brennen, zu diskutieren:

Themenworkshops „Deine Ideen für Europa!“

Bei der Auftaktveranstaltung im Juli haben die Teilnehmer*innen über die Themen der Workshops entschieden, bei denen konkrete Vorschläge für die Zukunft ausgearbeitet werden. Um diese Themen wird es gehen:

Demokratie/Rechtsstaatlichkeit: Donnerstag, 26. August 2021, 17-19 Uhr

Jugendpartizipation/Bildung: Donnerstag, 2. September 2021, 17-19 Uhr

Klima/Energie: Donnerstag, 9. September 2021, 17-19 Uhr

Mobilität: Donnerstag, 16. September 2021, 17-19 Uhr

In den Workshops entwickelt und diskutiert ihr konkrete Ideen für die Zukunft Europas. Nach einem kurzen Input durch Expert*innen des Team Europe-Rednerpools der Europäischen Kommission, geht es in Kleingruppen um eure Vorschläge. Bringt also gerne viele eigene Ideen mit! Eure Diskussionsergebnisse stellt ihr dann allen Teilnehmer*innen vor, die im Anschluss darüber abstimmen, welche der Vorschläge als Ergebnis der Veranstaltung auf die Plattform der Zukunftskonferenz eingestellt werden. Es wird also interaktiv und wir freuen uns auf eure Ideen!

Abschlussdiskussion mit Abgeordneten

Am Donnerstag, den 30. September 2021 von 17 bis 19 Uhr findet die Abschlussveranstaltung statt, bei der die Vorschläge mit Europaabgeordneten diskutiert werden, die Mitglied der Plenarversammlung zur Konferenz zur Zukunft Europas sind und die die Vorschläge mit ins Plenum nehmen werden.

Die Veranstaltungen finden über das Konferenztool Webex statt. Anmeldung über die gemeinsamfür.eu-Plattform (klickt dazu auf die oben genannten Themenworkshops).

Kontakt:

Oliver Hänsgen | Europäisches Parlament – Verbindungsbüro in Deutschland | oliver.haensgen@ep.europa.eu | 030 2280 1082 Mareen Hirschnitz | Europäische Kommission – Vertretung in Deutschland | mareen.hirschnitz@ec.europa.eu | 030 2280 2340

Die Konferenz zur Zukunft Europas – Briefing für Lehrerinnen und Lehrer

Die Zukunft Europas liegt vor allem in junger Hand. Wir wollen daher die Diskussion zur Zukunft Europas auch in die Schulen tragen und mehr junge Leute motivieren, ihre Ideen einzubringen. Die Zukunftskonferenz (CoFE) (https://futureu.europa.eu/?locale=de) ist eine einzigartige Chance für Schülerinnen und Schüler, sich unkompliziert zu beteiligen und das Europa von morgen aktiv mitzugestalten.

Zusätzliches Material:

———————————————————————————————————————————–

Europatag 2021

Der Europatag wird jedes Jahr am 9. Mai gefeiert. Er erinnert an den Tag, an dem 1950 der damalige französische Außenminister Robert Schuman seine Vision eines geeinten Europas darlegte. Der Europamonat Mai hebt die Errungenschaften der Europäischen Union hervor und ist die jährliche Gelegenheit Flagge für die EU zu zeigen. Auch (von links) Oberbürgermeister Dominik Sauerteig, Bürgermeister Thomas Nowak, das Team von Europe Direct Coburg mit Rainer Maier und Iris Kroon-Lottes sowie Erbprinz Hubertus von Sachsen-Coburg und Gotha hissten die blaue Fahne zum Ehrentag der EU. Gleichzeitig wurde auf dem Coburger Marktplatz die Weiterführung des Europe Direct Informationsbüros Oberfranken/Südthüringen in Coburg gefeiert!

Schauen Sie auch bei Facebook (https://www.facebook.com/europa.coburg/) und Instagram (#EuropeDirectCoburg) vorbei – wir halten Sie auf dem Laufenden!

Warum feiern wir EUROPATAG?

Der 9. Mai ist der eigentliche Feiertag der Europäischen Union – auch wenn die Europäer an diesem Tag nicht frei haben. Seit dem Jahr 2000 hat die EU einen Leitspruch: „In Vielfalt geeint“. Das Motto bedeutet, dass die EU die vielen verschiedenen europäischen Kulturen, Traditionen und Sprachen respektiert.

Am 9. Mai 1950 unterbreitete der damalige französische Außenminister Robert Schuman erstmals einen Vorschlag zur schrittweisen Vereinigung Europas, als unerlässliche Voraussetzung für Frieden, Demokratie und Wohlstand im Europa der Nachkriegszeit. Diese Schuman-Erklärung war der Grundstein für die heutige Europäische Union. Daran wird seit 1985 jedes Jahr erinnert.

Und überall in Europa wird, nicht nur an diesem Tag, sondern auch in den Tagen davor und danach mit Veranstaltungen und Aktionen gefeiert. So zum Beispiel mit einem europäischen Online-Orchester, in dem 1.300 Musiker aus 43 Staaten virtuell zum Europatag die Europahymne mit Beethovens „Ode an die Freue“ spielen. Premiere ist am 9. Mai um 18 Uhr auf dem You-Tube-Kanal der Europäischen Kommission.

Veranstaltungen und Aktionen zum Europatag

https://europeday.europa.eu/index_de

Die Schumann-Erklärung

https://europa.eu/european-union/about-eu/symbols/europe-day/schuman-declaration_de

Der You-Tube Kanal der Europäischen Kommission

https://www.youtube.com/channel/UCu3bLmtTh8_Rjv_llWKLE7w

NICHT VERGESSEN:

Der 9. Mai ist in diesem Jahr auch der feierliche Startschuss zur Konferenz zur Zukunft Europas. Mit der Konferenz zur Zukunft Europas (englisch: Conference on the Future of Europe – CoFE) können die Europäerinnen und Europäer ihre Meinungen und Ideen für die zukünftige Gestaltung der Europäischen Union einbringen und debattieren.

____________________________________________________________________________________________________________

Der Coburger Europa-Preis 🏆🥇 in Zeiten von Corona

Während der Pandemie müssen wir unseren Coburger Europa-Preis, der bereits 2020 nicht durchgeführt werden konnte, vorerst zurückstellen. Aber wir blicken hoffnungsvoll in die Zukunft und wollen die Preisvergabe – sobald wie möglich – wieder durchführen. Erbprinz Hubertus von Sachsen-Coburg und Gotha übernimmt weiterhin die Schirmherrschaft. Die gute Nachricht: Alle Projekte, die bereits im Schuljahr 2020 durchgeführt oder begonnen wurden, dürfen 2021 eingereicht werden. Informationen über genaue Abläufe und Bewerbungsfristen folgen demnächst. Wir freuen uns schon jetzt auf viele Europa-Beiträge!

______________________________________________________________________________________________________________________________

Zeitzeugen hören

Der Verein Arbeit an Europa e.V. hat das Zeitzeugenprojekt „European Archive of Voices“ ins Leben gerufen, ein multilinguales und digitales Archiv. Darin werden Gespräche gesammelt, in denen herausragende europäische Persönlichkeiten ihr wechselvolles Leben in und mit Europa erinnern. Wöchentlich gibt es neue Gespräche unter: https://arbeitaneuropa.com/european-archive-of-voices/.

Das „European Archive of Voices“ bildete die Grundlage für die vom Goethe-Institut durchgeführte Veranstaltungsreihe „Erzähle mir von Europa“, die – unterstützt vom Auswärtigen Amt – die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 begleitete.

Nähere Informationen unter: https://www.goethe.de/ins/gb/de/kul/foc/erp/eve.html

Dazu gibt es auch ein Radiofeature des Deutschlandfunks unter: https://www.deutschlandfunkkultur.de/das-europaeische-archiv-der-stimmen-was-diesen-kontinent.976.de.html?dram:article_id=479209

Neue online-Plattform „Reingeschlittert!“

1990 war ein ereignisreiches Jahr in der damaligen DDR: die ersten freien Wahlen zur Volkskammer im März, die Einführung der D-Mark im Juli und schließlich der Beitritt der neuen Bundesländer zur Bundesrepublik Deutschland. Doch ein wesentlicher Aspekt kommt oft zu kurz: Vor 30 Jahren am 3. Oktober 1990 sind die neuen Bundesländer und der Ostteil Berlins durch den Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland quasi über Nacht auch Teil der Europäischen Gemeinschaft geworden. Aus diesem Anlass haben die ostdeutschen EUROPE DIRECT Informationszentren (EDIC Ost) die gemeinsame Webseite „REINGESCHLITTERT! 30 Jahre Ostdeutschland im vereinten Europa“ lanciert, die den europäischen Aspekt der deutschen Einheit beleuchtet.

Mit dieser Webseite soll vor allem an den Beitritt der neuen Bundesländer zu einem gemeinsamen Europa vor 30 Jahren erinnert werden. Gezeigt wird auch, welche Rolle die EU für die Entwicklung der Region seitdem spielt. Interviews mit Politikern und Zeitzeugen geben sehr persönliche Einblicke in die Zeit der Wiedervereinigung.

Auch, Dr. Jörg Wojahn, der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, hat sich mit diesem Thema auseinander gesetzt und beschreibt in seinem Gastbeitrag für die in Dresden erscheinende „Sächsische Zeitung“, wie sich die Situationen nach der Wiedervereinigung bis heute für ehemalige Bürgerinnen und Bürger der damaligen DDR entwickelt hat.

Webseite „Reingeschlittert“: www.reingeschlittert.eu

Gastbeitrag zum „Tag der Deutschen Einheit: https://ec.europa.eu/germany/news/20200930-30-jahre-deutsche-einheit_de

Ferientipp für Berlin-Reisende:

Angela Merkel, 2nd from the right, Martin Schulz, 2nd from the left, and Jean-Claude Juncker, 1st from the right, looking at the Media Table „United in diversity“ during their visit of the exhibition „Erlebnis Europa – Europa Experience“

Die Dauerausstellung „Erlebnis Europa“ am Brandenburger Tor in Berlin ist wieder geöffnet! Es gibt ein neues Programm und die Möglichkeit, mit Abstand und Maske, wieder über EU-Politik zu diskutieren. Zu sehen ist auch die aktuelle Multimedia-Ausstellung, bei der Besucherinnen und Besucher erleben können, wie die EU und ihre Organe funktionieren.

Alle Informationen über Europa werden in 24 Sprachen angeboten. Die Medien-Stationen sind geöffnet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Fragen vor Ort parat.

Mehr Infos zur Ausstellung unter:  http://erlebnis-europa.eu/

RÜCKBLICK:

Europatag 2020

2020 war alles anders. Auch die Aktivitäten rund um den Europatag 2020. Die fanden fast ausschließlich online statt: Aktionen, Konzerte, Livestreams zu aktuellen Themen, Interviews, Statements, Quizze oder Wettbewerbe konnten virtuell besucht werden. Wer sich im Rückblick eine Übersicht verschaffen möchte, kann dies unter:

www.erlebnis-europa.eu und www.eud-buergerdialoge.de, sowie auf den Webseiten https://ec.europa.eu/germany/home_de und https://www.europarl.europa.eu/europeans-against-covid19/

Schulleitertreffen auf Schloss Callenberg (31.01.2020)

Der Coburger Europa-Preis wird auch in diesem Jahr vergeben. Teilnehmen können alle Schulen, Schulklassen, Azubi- und Schülergruppen in Coburg Stadt und Land und in der Region Sonneberg, die sich im laufenden Schuljahr aktiv mit der Europäischen Union auseinandersetzen oder auseinandergesetzt haben und so einen Beitrag zur Entwicklung und Förderung eines europäischen Bewusstseins in unserer Gesellschaft leisten.
Am Donnerstag, 30.01.2020, lud das Europe Direct Coburg Schulleiterinnen und Schulleiter aus der Region nach Schloss Callenberg ein, um über die Teilnahmebedingungen und neue Ideen zu sprechen. Wie viel Europa kommt in den Schulen an? Wie viel Platz ist für Europathemen? Welche Preise eignen sich für die verschiedenen Klassen?

Unterstützt wurde die Veranstaltung von unserem Schirmherrn, Erbprinz Hubertus von Sachsen-Coburg und Gotha, der sich engagiert für den Coburger Europa-Preis einsetzt und das Treffen auf Schloss Callenberg ermöglichte.

Weitere Informationen zum Europa-Preis finden Sie unter Service!

Vortrag: Aspekte deutsch-französischer Nachbarschaft (22.01.2020)

Frankreich und Deutschland liegen im Herzen Europas; beide Länder verbindet eine lange, wechselhafte Geschichte. Vergangene Kriege sowie wirtschaftliche und nachbarschaftliche Beziehungen haben das gegenseitige Verhältnis und die gemeinsame Kommunikation geprägt. Wie steht es heute um die deutsch-französischen Beziehungen? In welchem Zustand befindet sich der berühmte Integrationsmotor? Im Rahmen des Studiums Generale der vhs Coburg gab Florian Staudt vom Team Europe (Rednerpool der Europäischen Kommission) im Pfarrzentrum St. Augustin Antworten auf diese Fragen und sprach über die Beziehungen beider Partner nach dem 2. Weltkrieg.

Staudt, der an der Université Paris-Sorbonne studiert hat, hat sich bereits in seiner Masterarbeit mit europäischer Finanz- und Wirtschaftspolitik beschäftigt. In seinem Vortrag thematisierte er den beispiellosen Weg der Aussöhnung im Kontext der europäischen Integration, die Frankreich und Deutschland als einstige „Erzfeinde“ vor dem Hintergrund der Schrecken zweier Weltkriege bewältigt haben. Seitdem gab es in der bilateralen Zusammenarbeit Höhen und Tiefen. Staatspräsident Emmanuel Macron habe zuletzt in seiner Rede an der Pariser Universität Sorbonne konkrete Vorschläge gemacht, mit dem Ziel die Europäische Union zu reformieren, erinnerte Staudt. Die deutsche Antwort habe, seiner Meinung nach, viel zu lange auf sich warten lassen. Der Referent skizierte Schlüsselmomente der deutsch-französischen Beziehungen nach und analysierte die derzeitige Zusammenarbeit sowohl auf bilateraler als auch auf europäischer Ebene mit Hilfe anschaulicher Karikaturen.

Nähere Informationen zum Studium Generale der vhs Coburg unter: http://www.vhs-coburg.de

EDIC Coburg präsentiert sich beim Kooperations- und Bildungstag (24.10.2019)

Am 24. Oktober 2019 fand in der Emil-Fischer-Grundschule in Dörfles-Esbach der 12. Kooperations- Bildungstag statt. Neben Workshops und Fachvorträgen, stand den teilnehmenden Lehrkräften und Erziehern auch ein „Markt der Möglichkeiten“ zur Verfügung, bei dem unterschiedliche Aussteller teilnahmen. Auch das Europe Direct Informationszentrum Coburg war mit einem Stand vertreten. Iris Kroon-Lottes präsentierte passende Unterrichtsmaterialien und informierte über Vorträge rund um das Thema Europa sowie die Teilnahme am Coburger Europa-Preis.