Aktuelles

 

„Weltliche Kulte“- die Epoche der Ideologien

Leitung: Helge Jost Kienel, M.A., Historiker

Ort: The Hungry Highlander, The Noble-Room

Termin: 04.10.2018, Donnerstag, 18:30 – 20:00 Uhr

Die Europäische Geschichte ist tief geprägt  von der Suche nach der idealen Staatsform und Gesellschaft; schon in der griechischen Antike brachten Philosophen das alte Gebäude aus Sagen und Mythen ins Wanken – und versuchten an seine Stelle das Helge Jost IIIndividuum und den freien Geist zu setzen. Im europäischen Mittelalter allerdings eroberten sich Religionen ihren Platz als beherrschende weltdeutende Systeme zurück. Spätestens seit der französischen Revolution begannen dann weltliche Ideologien, wie Nationalismus, Kommunismus usw…, zunehmend das Denken vieler Europäer zu beherrschen. Als Konsequenz  durchliefen die meisten europäischen Länder verschiedene Reihen staatlicher Experimente, in deren Verlauf die jeweiligen Weltanschauungen als Wahrheit verklärt wurden…

Anmeldung bitte bis Dienstag, 2. Oktober (unter 09561/88250 oder in der Volkshochschule Coburg)!!!!

 

Demokratie im antiken Athen – Sinn und Erbe eines Wagnisses

Referent: Marc Olivier Talabardon M.A., Universität Bamberg

Ort: Pfarrzentrum St. Augustin, Obere Klinge 1a, Kleiner Seminarraum

Termin: 09.102018, Dienstag, 19.00 – 20.30 Uhr

Die Muttersprache der Demokratie war und bleibt Griechisch. So sehr sich die moderne Praxis von der der alten Athener unterscheiden mag, so sehr stehen wir nach wie vor im Kreis der Grundfragen und -probleme, den die alten Geschichtsschreiber und Philosophen, mitten im Feuer eines absolut neuartigen Gefechtes, wohl zeichnen mussten: Was heißt es, dass politische Macht „im Namen des Volkes“ ausgeübt werden dürfe bzw. solle? Wer ist das Volk? Was ist Macht? Und welche Namen, oder Masken, tragen sie? Denn Demokratie war von Anfang an viel mehr als nur eine neu definierbare Regierungsform: Sie war – und bleibt – ein anspruchsvolles und schwer zu ermessendes Wagnis.

 

„EU-Wozu?“

Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler, veranstaltet vom Europe Direct Informationszentrum Coburg

Wieso haben wir eigentlich ein gemeinsames Europa? Welchen Zweck hat die Europäische Union? Und welche Vorteile haben wir durch die EU?

Diese Fragen sollen bei unserer Veranstaltung „EU-Wozu“ beantwortet werden, zu der das Europe Direct Informationszentrum Sie herzlich einladen möchte.
Andreas Christ, Politikwissenschaftler, Soziologie und Mitglied im Rednerteam „Team Europe“ der EU-Kommission, wird mit seinem Vortrag die Bedeutung der EU für uns Menschen aufzeigen.

Die Vorträge finden am 08. und 09. Oktober 2018 an den Schulen selbst statt.

Weitere Informationen finden Sie hier:
EU-Wozu

 

 

 

 

Advertisements